Kosten

 

Es besteht bei Krankheitswertigkeit der Symptomatik grundsätzlich die Möglichkeit der Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen.

 

Private Krankenversicherungen, Beihilfestellen und die Heilfürsorge übernehmen ebenfalls die Kosten für eine Psychotherapie. Je nach Versicherungsvertrag kann es Unterschiede in den Tarifbedingungen geben. Bitte klären Sie vorab die Bewilligungsvoraussetzungen.

 

Nach Arbeitsunfällen erfolgt die Abrechnung über die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, deren Unfallkassen und  Berufsgenossenschaften.

 

Individuell kann es sinnvoll sein, die Psychotherapie selbst zu zahlen. Grundsätzlich richten sich die Behandlungskosten hierbei nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP; 2,3facher Steigerungssatz; aktuell 100,55 € je 50 min). Die Aufwendungen sind ggf. steuerlich als Außergewöhnliche Belastung absetzbar. Bitte beraten Sie sich dazu vorab mit Ihrem Steuerberater.

 

Psychologische Beratung, Coaching und Paartherapie sind keine Heilbehandlung und liegen somit nicht im Leistungsspektrum der Krankenkassen. Das Honorar beträgt 120,00 € je 50 min.